est. 2017

Geburtsfotografie im Allgäu

Für Frauen, die sich eindrucksvolle Fotos dieses einmaligen Moments und
ihrer unglaublichen Stärke wünschen.

Geburtsreportagen im Allgäu

Eine Geburt ist ein unglaublich besonderes, intimes Ereignis. Zugleich ist es aber auch so kraftvoll und einfach nur schön. Diese Momente voller Liebe, Stärke und purer Freude sind so einzigartig und unwiederbringlich. Momente in denen der Partner unterstützt, Momente voller Fürsorge, Momente in denen die Frau ganz bei sich ist, Momente des ersten Kennenlernens. Diese Momente sind einmalig und von so großer Bedeutung. Und genau deshalb sind sie es auch wert, festgehalten zu werden, für dich und für deine Kinder. Denn Geburtsfotografie ist nicht nur eine wundervolle Möglichkeit Erinnerungen festzuhalten. Sie kann auch sehr heilsam sein.

Übrigens biete ich nicht nur Geburtsreportagen im Allgäu an, sondern auch in und um München, Ulm, Augsburg, Ravensburg, und im DACH-Raum.

Doula unterstützt Mutter mit einem Rebozo Tuch beim Wehen veratmen
Baby wird das erste Mal nach der Geburt untersucht und gähnt dabei.

Wie läuft eine Geburtsreportage ab?

Zunächst gibt es immer ein persönliches Treffen damit wir uns kennen lernen.

Gerade bei so einem intimen Ereignis sollte eine gewisse Sympathie und vor allem Vertrauen vorhanden sein. Wir besprechen genau was du dir wünschst und was dir wichtig ist  und klären alle deine Fragen.

Wenn es soweit ist gibst du mir am besten schnellstmöglich Bescheid damit ich mich auf den Weg machen kann. Lieber haben wir noch zu viel als zu wenig Zeit bis das Kind da ist.

Während der Geburtsreportage halte ich mich im Hintergrund. Du brauchst 5 Minuten Ruhe? Kein Problem, sag mir das einfach. Du kannst dich auch ganz normal mit mir unterhalten, wenn dir danach ist. Wichtig ist, dass du dich dabei wohl fühlst.


Ist auch die Begleitung eines Kaiserschnitts möglich?

Ja, natürlich. Egal ob du dich für eine Hausgeburt, eine natürliche Geburt in der Klinik oder eine Sectio entscheidest oder es aus medizinischen Gründen nicht anders geht, ich begleite jede Geburt gerne.   Natürlich müssen wir vorher die Gegebenheiten mit dem Krankenhaus oder Geburtshaus besprechen, da natürlich das Personal und die Leitung damit einverstanden sein muss. Wenn du dir aber eine Geburtsreportage wünschst, ist es dabei erstmal zweitrangig wo und wie die Geburt stattfinden soll.
Mutter sieht zum ersten Mal ihre Baby bei einem Kaiserschnitt

Wie funktioniert das mit der Bereitschaft?

Sowohl zwei Wochen vor als auch zwei Wochen nach dem errechneten Termin bin ich rund um die Uhr auf Bereitschaft. Ich stehe mit dir in den letzten Wochen vor der Geburt in engem Kontakt. Da kann man eigentlich schon recht gut erahnen, wann es soweit sein könnte.

Und sobald dein Anruf kommt, schnappe ich mir meine Tasche und mache mich auf den Weg zu dir.

Sollte es außerhalb der Bereitschaft so weit sein kann ich natürlich nicht garantieren sofort erreichbar zu sein und alles griffbereit zu haben, aber auch hier versuche ich mich so schnell wie möglich auf den Weg zu machen.

Es kann immer mal sein, dass ich für eine Geburtsreportage zu spät dran bin, verhindert bin wegen Krankheit, o.ä.
Dafür haben meine Kolleginnen und ich in Süddeutschland ein Team um uns gegenseitig zu unterstützen.

Wehenarbeit bei einer Hausgeburt im Allgäu
Cookie Consent mit Real Cookie Banner