Menu

Wer STECKT HINTER FREI KAMERA?

 

Meine Herangehensweise in der Fotografie ist vor allem frei.

Frei von Vorgaben. Frei von Regeln. Frei von Hektik und Stress. Gerade im Bereich der Familienreportagen kommt diese Bedeutung sehr zum Tragen.

 

„WER EINEN BERUF WÄHLT, DEN ER LIEBT, BRAUCHT KEINEN EINZIGEN TAG IM LEBEN ZU ARBEITEN.”

Ich heiße Samantha Freinbichler-Kallabis und bin Fotografin im Allgäu. Mein Schwerpunkt liegt auf dokumentarischer Fotografie.

Geboren und aufgewachsen bin ich im Kleinwalsertal. Später hat es mich nach Weitnau verschlagen. Hier lebe ich mit meinem Mann, den drei Stubentigern und unseren zwei Kaninchen.

 

Auch in meiner Freizeit fotografiere ich gerne. Ich gehe aber auch für mein Leben gern auf Mittelaltermärkte. Manchmal als Besucher, manchmal auch aktiv (mit im Zelt schlafen, über Feuer kochen, Handwerk und allem was dazu gehört). Dadurch habe ich auch meine Leidenschaft für Wildkräuter und alle nur erdenklichen Einsatzmöglichkeiten entdeckt.

 

Ich habe eine große Vorliebe für guten Käse und ohne Kaffee geht bei mir gar nichts.

 

Nach einem langen Tag genieße ich es mit meinem Mann auf dem Sofa Zeit zu verbringen und einen guten Film oder eine unserer Lieblingsserien anzuschauen. Auch einer Runde Scrabble bin ich nie abgeneigt.

 

Die Fotografie war stets mein treuer Begleiter.

TIERE WAREN SCHON IMMER EIN WICHTIGER BESTANDTEIL IN MEINER FAMILIE

Wenn ich nicht gerade Familien oder Hochzeiten fotografiere, widme ich mich den Vierbeinern. Seit 2017 bin ich Mitglied bei der Fellnasenfotohilfe. Dabei geht es darum, dass Tiere, vor allem Hunde, durch professionelle Fotos eine viel bessere Chance bekommen vermittelt zu werden. Die Arbeit mit Tieren macht so viel Spaß und ich durfte schon so viele tolle Hunde kennen lernen. Es ist allerdings auch jedes mal sehr schwer für mich die Plüschnasen nicht einfach mit nach Hause zu nehmen.

Seit 2019 bin ich Mitglied bei den Tapferen Knirpsen.

 

Dies ist eine ehrenamtliche Organisation, die es sich zur Aufgabe macht Familien mit schwer erkrankten Kindern Fotos zu schenken, die ein Lächeln ins Gesicht zaubern und Kraft geben. Es geht darum den Familien ein bisschen Hoffnung zu geben und den Alltag ein Stück weit zurückzuholen.

 

Besonders in so einer schweren Situation gewinnen Fotos über die Jahre eine wahnsinnig große Bedeutung.

 

Wenn ihr also jemanden in so einer Situation kennt, macht ihn bitte auf dieses Angebot aufmerksam. Natürlich gilt dies auch, wenn eure Familie betroffen ist.

Außerdem bin ich als Fotografin bei Hope´s Angel aktiv. Eine Organisation, die Eltern von Sternenkindern unterstützt. Denn das einzige was den Eltern von ihren Sternenkindern oft bleibt ist eine Erinnerung, die leider auch verblassen kann. Deshalb finde ich es umso wichtiger auch diese schwere Situation auf Fotos festzuhalten.